Schule Fährstraße räumt auf

Nach der coronabedingten einjährigen Pause konnten die Schülerinnen und Schüler der Schule Fährstraße am vergangenen Freitag endlich wieder an der Aktion „Hamburg räumt auf“ teilnehmen. Mit Feuereifer strömten alle Klassen nach einem ausgeklügelten Plan durch das Reiherstiegviertel und sammelten alles was nicht festgeschraubt war aus den  Rinnsteinen und Gebüschen und von den Bürgersteigen. Von vielen Passanten gab es regen Zuspruch, Kioskbesitzer halfen mit stabileren Müllsäcken aus und die Kinder bemerkten, dass man auch mit viel Kleinabfall große Tüten füllen kann. Zur Stärkung gab es am Ende für jede Klasse eine große Packung Kekse, die alle gemeinsam im warmen Sonnenschein auf dem Schulhof verzehrten.