Was macht der Elternrat?

Die Existenz eines Elternrates sowie deren Mitarbeit und Mitbestimmung an Hamburger staatlichen Schulen ist ein Grundpfeiler des Schulsystems. Die Hauptaufgaben lauten im Einzelnen:

  • Information über aktuelle Schulfragen und vor wichtigen Entscheidungen an Eltern/EV
  • Zusammenwirken mit Schulleitung/Lehrkräften bei der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrags
  • Einsatz für Belange der Schule in der regionalen Öffentlichkeit im Rahmen der von der Schulkonferenz vorgegebenen Grundsätze

Entsprechend hat der Elternrat zentrale Möglichkeiten der Mitbestimmung an der Schule und insbesondere in der Schukonferenz (dem höchsten schulischen Gremium):

  • drei ER-Delegierte sind stimmberechtigt in der Schulkonferenz
  • ein(e) ER-Delegierte ist im Kreiselternrat
  • ein(e) ER-Delegierte ist im Findungsausschuss (Auswahl der Bewerber für Schulleitungstellen)
  • ein(e) ER-Delegierte ist im Ganztagsausschuss
  • Des Weiteren können die Schulkonferenz-Mitglieder an Lehrerkonferenzen sowie an Klassen- oder Stufenelternabenden oder Klassenkonferenzen teilnehmen.
  • Die Schulleitung/Schule ist ist zudem verpflichtet dem Elternrat Gelegenheit zur Stellungnahme vor Beschlüssen von grundsätzlicher Bedeutung

(= z.B. Verpflegung, Profile, Stundentafel etc.) zu geben.

Quelle: Elternratgeber: Wir reden mit! BSB Hambrug 2015, S. 14

Aktuelle Themen des Elternrates:

  • Schulentwicklung und Schulversuch
  • Gewaltprävention/ Umgang mit Konflikten
  • Bau- und Sanierung
  • Gestaltung des Ganztags/ Mittagessen (frisch)
  • Neujahrfestplanung

 

Themenspeicher (u.a.):

  • Optimierung der Komunikationsprozesse (Eltern-Schule)
  • Sommerfestplanung
  • Exkursionen (Hof Wörme + Alternativen, Belgeitung
  • Eltern-Fortbildungen
  • Gestaltung des Außengeländes
  • Alternative Lernorte

 

Stand: 30. Januar 2017