Wie Eulenspiegel der Honigfabrik einen Besuch abstattete

Buchclub der Schule Fährstraße liest für Senioren

Am Donnerstag, 13.7.2017 gegen 15 Uhr war es soweit: eine kleine Delegation bestehend aus elf Kindern machte sich in Begleitung von Frau Sternel auf den Weg in die Honigfabrik mit der Mission „Kinder lesen für Senioren“. Mit im Gepäck: ein paar Eselsohren, eine Narrenkappe, ein fast lebensgroßes Till-Eulenspiegel-Plakat und zwei gut eingeübte Schelmen-Geschichten („Wie Eulenspiegel Eulen und Meerkatzen buk“ und „Wie Eulenspiegel einem Esel das Lesen beibrachte“).

Ein bisschen Nervosität war natürlich auch mit dabei – schließlich galt es, die Damen des Seniorentreffs von der eigenen Vorlesekunst zu überzeugen und in den Bann des großen Streichespielers zu ziehen. Dies gelang den Kindern mit Bravour. (Fast) fehlerfrei, mit guter Betonung und viel Engagement wurden die Geschichten in verteilten Rollen dargeboten. Es gab Lacher und Szenenapplaus und das Publikum staunte über die Lesefertigkeit der Kinder („Was, erst zweite Klasse? Ist ja toll!“). Zum Schluss gab’s zur Belohnung Schokoküsse  –  und eine Einladung zur „Hockergymnastik“.

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Paesler, Leiterin des Seniorentreffs, an alle Kinder aus dem Buchclub – und natürlich an den großen, generationenverbindenden Till Eulenspiegel.

Valérie Sternel